Mini-Flohmarkt in Cuxhaven

Viele, viele bunte KnöpfeViele, viele bunte Knöpfe
Als ich im Terminkalender eines Cuxhavener Käseblattes las, dass jeden Samstag am Ritzebüttler Marktplatz ein Flohmarkt stattfindet, schwelgte ich sofort in begeisterten Vorstellungen von altem maritimen Shabby-Schnickschnack. Seekarten, Schiffe, Geschirr, egal. Immer her damit. Also auf den Fahrradsattel geschwungen und ab zum Flohmarkt.

Habt Ihr schon mal einen Flohmarkt besucht, an dem Ihr die Anzahl der Stände an zwei Händen abzählen konntet? Die bunte Decke, die Ihr als Kind zur Flohmarktdecke umfunktioniert habt, jetzt mal ausgeschlossen. Nein? Ich auch nicht. Gefühlte zehn Stände verteilten sich in komfortablen Abstand auf den hinteren Teil des Parkplatzes. Dazu die obligatorische Fischbude, die vermutlich bereits bei einem teilnehmenden Stand öffnet und dazu passend einen Blumenstand. Der war aber irgendwie nicht Flohmarkt sondern mehr Wochenmarktmäßig aufgestellt. Ich fand´s klasse.

Fisch aus Cuxhaven

Fisch aus Cuxhaven

Blumen auf dem Flohmarkt

Blumen auf dem Flohmarkt

Norddeutsch gemütlich

Es herrschte eine entspannt, heimelige Atmosphäre. Die Stände waren kunterbunt bestückt mit allem, was der Cuxhavener Keller so hergab. Die Menschen standen zusammen und klönschnackten und beobachteten die Tante, die da mit ihrer Kamera den alten Kram fotografierte. „Paparazzi“ hörte ich es hinter mir rufen. „Schau mal, da sind Paparazzi“, wurde gelacht. Haha, Schenkelklopfer. Ist das jetzt norddeutscher Humor? Norddeutsch war es hier auf jeden Fall. Die Stimmung war fröhlich, gemütlich und norddeutsch eben. Schwer zu beschreiben. Vielleicht trifft es das Wort „unaufgeregt bodenständig“ am besten?

 Nur kein Stress - Flohmarkt-Versammlung in Cuxhaven

Nur kein Stress – Flohmarkt-Versammlung in Cuxhaven

Bunter Flohmarkt-Tisch Cuxhaven

Bunter Flohmarkt-Tisch Cuxhaven

Flohmarkt-Szenerie Cuxhaven

Flohmarkt-Szenerie Cuxhaven

Da ich ja nun nicht viele Stände zur Auswahl hatte, musste eben jeder einzelne besonders genau und mehrmals unter die Lupe genommen werden. Das hat durchaus seine Vorteile, habe ich festgestellt. Denn man entdeckt viel mehr, als wenn man auf einem großen Flohmarkt an den Ständen im Sog der Massen entlanggeschoben wird. In Cuxhaven konnte ich alleine vor einem Stand stehen, was mir eigentlich unangenehm ist. Ich bin eher eine zurückhaltende Natur. Hier im Norden kann man das aber problemlos machen, denn man wird nicht angesprochen, sondern kann einfach schauen. Wenn man eine Frage hat, stellt man sie und bekommt eine kurze und knappe Antwort. Norddeutsch eben. Ich mag diese Art.

Knopfsammlung

Knopfsammlung

Pinsel warten auf Farbe

Pinsel warten auf Farbe

Knöpfe und Pinsel

Während ich mich also so umschaue, entdecke ich eine wunderschöne, olle Pappschachtel mit jeder Menge Knöpfen. Ich hätte gerne die ganze Schachtel gekauft, aber was tun mit so viel Knöpfen? Zu Inspirationszwecken habe ich sie einfach mal fotografiert. Nach den Knöpfen ging es weiter mit Pinseln. Entdeckt unter einem Stand in einer Holzkiste. Man kann Pinsel zwar immer gebrauchen, aber als Fotomodell eigenen sie sich auch ziemlich gut. Findet Ihr auch?

Drei Bilderrahmen-Schätze gefunden

Drei Bilderrahmen-Schätze gefunden

Zum Schluss haben wir dann noch einen echten Schatz gefunden. Mein erhoffter Traum wurde war. Wir entdeckten auf dem platten Asphalt vor einem Stand drei alte Bilder mit Bilderrahmen. Sie zeigen Originalaufnahmen aus den 60ger Jahren hier aus Cuxhaven. I love it!!! Für zehn Euro durften wir alle drei mitnehmen. Zuhause stellte sich zwar heraus, dass die Bilder aus einem Kalender stammten, aber das tut der Sache keinen Abbruch. Ich habe die Bilderrahmen einer kleinen UpCycling-Kur unterzogen. Wie ich das gemacht habe, lest ihr ausführlich in dem Beitrag „Alte Bilderrahmen im neuen Shabby-Chic“ .

Jetzt sind die Bilder in unserem Wohnzimmer eingezogen und ich freue mich immer wieder darüber.
Uns hat der Flohmarkt prima gefallen. Vermutlich wird er in den Sommermonaten noch etwas wachsen. Das werden wir uns dann genauer anschauen. Jedenfalls war es ein schönes, norddeutsches Erlebnis, das sich lohnt.

Kennt ihr auch so schöne, kleine Flohmärkte oder besucht Ihr lieber die großen Märkte? Was macht für Euch einen wirklich guten Flohmarkt aus? Schreibt uns in den Kommentar. Wir freuen uns darauf!

Flohmarkt in Cuxhaven

Wann:
Jeden Mittwoch und Samstag 08:00-14:00 Uhr

Ort:
Ritzebüttler Marktplatz (neben Schloss Ritzebüttel)
Südersteinstraße
27472 Cuxhaven

Alle Termine gibt es hier.

Merken

1 Kommentare

  1. Pingback: Alte Bilderrahmen im neuen Shabby-Chic – Küstenglück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.