Eine Meile frischer Fisch

Monster aus dem Meer: Der Seewolf
Beim Meer sind wir uns alle einig: wir lieben es. Beim Fisch sieht die Sache schon etwas anders aus. Die einen können nicht genug davon bekommen, die anderen winken bei seinem Anblick dankend ab. Trotzdem gehört frischer Fisch irgendwie doch zu jedem Nordseeurlaub dazu. Eine tolle Möglichkeit, jede Menge frisch zubereiteten Fisch zu probieren, ist das Cuxhavener Fischerfest, das jedes Jahr in den Fischhallen stattfindet.

Fischerfest Cuxhaven

Fischerfest Cuxhaven

An einem herrlichen Pfingstsonntag radeln wir bei knallblauem Küstenhimmel zu den Fischhallen in Cuxhaven. Die Sonne scheint bei angenehmen 20 Grad und der kühle Wind schiebt das Fahrrad mit unsichtbarer Hand voran. Bei solchem Wetter kann ich regelmäßig ausflippen vor lauter Küstenglück.

Großer Andrang beim Fischerfest in Cuxhaven

Doch meine Euphorie bekommt einen kleinen Dämpfer als ich Blechlawine vor den Fischhallen entdecke. Meine Güte, sind das viele Autos hier! Hier scheint ja halb Deutschland angereist zu sein. Merke: Wer zum  Fischerfest mit dem Auto besuchen möchte, muss entweder gute Nerven mitbringen oder am besten etwas außerhalb parken und zu Fuß gehen.

Fischerfest Cuxhaven

Fischerfest Cuxhaven

Fischhalle 11

Fischhalle 11

Das Cuxhavener Fischerfest findet jedes Jahr in den Fischhallen von Cuxhaven statt. Allein die Gebäude sind schon einen Besuch wert, denn hier kann man noch echte Fischereiluft schnuppern. Seit über 100 Jahren ist der Alte Fischereihafen Standort für die von Cuxhaven auslaufenden Fischkutter. Der Neue Fischereihafen beherbergt heute moderne Fischverarbeitungsbetriebe.

Sehenswert
In den historischen, teilweise denkmalgeschützten Fischhallen rund um den Alten und Neuen Fischereihafen, befinden sich heute neben Schiffsausrüstungsbetrieben und Fischverarbeitungshallen zahlreiche Geschäfte und Restaurants.

Ich nutze die Gelegenheit und mache erstmal einen Streifzug durch die Fischhallen. Hier herrscht eine ganz besondere Atmosphäre. Es ist kühl, riecht streng nach Fisch und die vielen Kisten und Behälter zeugen von der harten Arbeit, die hier jeden Tag geleistet wird.

Fischhalle Cuxhaven

Fischhalle Cuxhaven

Fischcontainer 1000 Liter

Fischcontainer 1000 Liter

Fischcontainer

Fischcontainer

Fisch-Eis

Fisch-Eis

Nach der kleinen Runde durch die Fischhalle stürze ich mich in den Festtrubel. Das Fest findet in einer der großen Fischhallen statt und mich empfängt mich neben lauter Musik und Stimmengewirr der verführerische Geruch von gebratenem Fisch.

Fischgenuss mit Musik

Vier Jungs stehen auf der kleinen Bühne und bearbeiten leidenschaftlich ihre Instrumente, um die Zuhörer mit feinstem Dixie-Jazz zu begeistern. Die Leute haben es sich auf Bänken gemütlich gemacht, stehen am Bierausschank und schnacken was das Zeug hält.

Blasmusik beim Fischerfest

Blasmusik beim Fischerfest

In der ganzen Halle sind zahlreiche Stände aufgestellt, auf denen sich Fischleckereien türmen. Es wird gegrillt, gekocht und gebraten – und natürlich sofort probiert.

Heringe gegrillt

Heringe gegrillt

Paella Zubereitung

Paella Zubereitung

Man kann aber nicht nur die Zubereitung des Fisches bestaunen, sondern findet ihn auch in seinem „Originalzustand“. Nur eben nicht mehr ganz so lebendig. Dafür umso beeindruckender, weil man sich so manch glitschiges Exemplar ganz genau aus der Nähe anschauen kann. Ich gestehe, so ein bisschen fies finde ich manche Fischarten ja schon.

Monster aus dem Meer: Der Seewolf

Monster aus dem Meer: Der Seewolf

Da hätten wir zum Beispiel den Steinbeißer, auch Seewolf oder Katfisch genannt, der aus einem Ozean-Horrorfilm stammen könnte. Er macht auf mich eher den Eindruck, als wollte er mich fressen und nicht umgekehrt.

Monster aus dem Meer

Im lebendigen Zustand knackt er am liebsten Muscheln, Krebse und sogar Stacheltiere in der Mitte durch. Knack. Deshalb hat er auch so scharfe Zähne, vor denen selbst die Fischer einen gehörigen Respekt haben. Ich kann das sehr gut nachvollziehen und schaue mir schnell den Kabeljau an.

Kabeljau

Kabeljau

Der schaut ein bisschen mürrisch drein, was daran liegen könnte, dass ihm zu warm ist. Er mag es nämlich lieber kühl und schwimmt am liebsten im Nordatlantik von Norwegen bis Kanada herum. Das Kabeljauweibchen ist übrigens ein sehr produktives Wesen. Es legt bis zu 9 Millionen Eier pro Laichzeit.

Unnützes Wissen
Für alle Freunde des unnützen Wissens habe ich noch eine pikante Anekdote gefunden: Die Japanern sind ganz scharf auf die Samenflüssigkeit, bzw. auf die Samendrüse des männlichen Kabeljaus. Sie gilt dort als besondere Delikatesse. Und zwar roh verzehrt! Ich weiß ja nicht….

Engagierte Fischbrutzler

Da halte mich doch lieber an den frisch  gegrillten Fisch, der hier zubereitet wird. Es wird fleissig gebrutzelt, gebraten und gegrillt.

Fischgrill

Fischgrill

Fischbräterin

Fischbräterin

Paella Zubereitung

Paella Zubereitung

Nach so viel Zuschauen läuft einem zwangsläufig das Wasser im Mund zusammen und wir müssen endlich selbst probieren. Mich lacht der leckere Matjes mit Schwarzbrot an.

Matjes auf Schwarzbrot

Zum Essen gehen wir aus der Halle und machen es uns am Kai gemütlich. Was für ein Ambiente! Hier liegen Fischkutter, ein altes Feuerschiff – also ein schwimmender Leuchtturm – und klassische Segelkutter.

Open Ship auf den Fischkuttern

Das Tolle heute: es ist „Open Ship“, man darf alle Schiffe betreten und ausgiebig besichtigen. Die Crew steht für Fragen zur Verfügung.

Open Ship in Cuxhaven

Open Ship in Cuxhaven

Heute sind wirklich viele Menschen unterwegs. Kein Wunder, denn das Fischerfest hat sich herumgesprochen. Dieses Jahr wird es bereits zum 23. Mal veranstaltet.
Wir haben von dem Trubel genug, schwingen uns auf die Drahtesel und genießen noch etwas die Ruhe am Meer.

Kennst Du auch tolle Fischerfeste an der Küste? Dann verrate mir doch Deinen Tipp. Ich freue mich darauf.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Mechthild

    Hallo Heidi
    Endlich habe ich einen Blog aus Cuxhaven entdeckt.Ich bin ein großer Küsten-und Meerfan,aber meine besondere Liebe gilt seit ein paar Jahren Cuxhaven. Ich bemühe mich mindestens 1x im Jahr ein paar Tage dort zu verbringen. Die Bilder und Berichte von deinem Blog verkürzen mir die Wartezeit. Nächste Woche aber komme ich für 14 Tage. Ich freue mich.

    • Moin Mechthild,
      wie schön, dass ich Dir ein bißchen die Wartezeit verkürzen kann. Cuxhaven ist aber auch wirklich herrlich, ganz besonders jetzt im Sommer. Ich wünsche Dir viel Freude bei Deinem nächsten Besuch hier. Wenn Du etwas hast, worüber ich mal berichten sollte, schreib mir doch einfach eine E-Mail. Liebe Grüße von der Küste, Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.